Über uns

Das „Poggenhagener Dorftheater e.V.“ entstand 1982 aus der Idee heraus, mit einem Sketch auf Veranstaltungen und Feiern, die Gäste zu erfreuen. Fünf Frauen, darunter die Gründerin Rosemarie Pietzsch, studierten den Sketch „Mini-Rock, Oma-Look“ ein und brachten ihn 1983 zur Aufführung. 1984 bekamen die Besucher „Oma will heiraten“ zu sehen. Der Spaß am Theaterspielen war so groß, dass es im nächsten Jahr ein richtiges Theaterstück werden sollte. Aber dazu fehlten ihnen auch ein paar Männer. Mit viel Überredungskraft konnten die Damen einen Arbeitskollegen, einen Onkel und einen Ehemann überzeugen. Es wurde auswendig gelernt, geprobt und eine Bühne gebaut. In den Herbstferien 1985 konnte endlich in der Schule das erste abendfüllende Theaterstück „Der flotte Jonathan“ Premiere feiern. Die Poggenhagener Bürger waren begeistert.

Seitdem ist es im Poggenhagener Dorftheater zur Tradition geworden, jeden Herbst eine Komödie aufzuführen.

Die Theatergruppe vergrößerte sich 1987 auf 15 Mitglieder. Aus diesem alten Poggenhagener Stamm sind noch fast alle Spieler dabei. Ende der 90er Jahre kamen Schauspieler aus Steinhude, Neustadt, Wunstorf, Otternhagen und Scharrel zu uns in den Verein. Inzwischen wuchsen wir schon auf 20 Mitglieder heran und beschlossen, einen eingetragenen Verein mit Satzung, zu gründen. Gesagt, getan!

Natürlich waren wir stolz und glücklich über unser Gelingen, trotzdem mussten wir noch ein winziges Problem lösen:

Wie kommt man an Nachwuchs heran?

Nachdem wir die alten Bauernstücke ablegten und moderne Stücke spielten, besuchte auch jüngeres Publikum unsere Vorstellungen.

Einige hiervon hatten sogar Lust, bei uns mitzumachen. Bingo!

Heute blickt unser Verein stolz auf über 40 Mitglieder jeden Alters und

jedes Jahr können sich unsere Zuschauer auf elf Aufführungen im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde in Poggenhagen freuen.